Serienprojekte

Vom Prototypen zur erfolgreichen Serienproduktion

Grundlage des Verfahrens ist die Langfaser-Thermoplast Technologie, die Design und Konstruktion weitgehend Freiheit bei der Gestaltung einräumt. In das thermoplastische Matrixmaterial werden über die eigene Compoundierung Glas- oder Carbonfaser zugemischt, die aufgrund des schonenden Fertigungsverfahren deutlich länger erhalten bleiben wie z.B. im herkömmlichen Spritzgussprozess. Damit erhalten die Bauteile schon durch das Grundmaterial eine höhere Festigkeit und Steifigkeit.

In die LFT Grundstruktur werden dann, wenn notwendig, zur lokalen strukturellen Verstärkung Endlosfasern aus Glas oder Carbon eingebettet, die dem Bauteil hohe Festigkeit und Crashsicherheit verleihen.

Großflächige Bauteile, die Blechteile oder Blechschalenkonstruktionen ersetzen, sind über diese Technologie wirtschaftlich herstellbar. Genauso wie die Möglichkeit, Funktionselemente direkt in den Prozess einzubetten und dadurch aufwendige Montage- und Prüfschritte einzusparen.

 

Heckklappe Smart BR 451

Funktionales Strukturteil, aber auch mit seiner genarbten Oberfläche ein Sichtteil, konnte hier aus ursprüngliche zwei Varianten aus Aluminium und Spritzguss ein Kunststoffteil im E-LFT Verfahren realisiert werden.
Vorteile: 25% steifer als die ursprünglichen Metallteile, leichter und kostengünstiger.

Wasserstrahlantrieb

Abrasion durch Sand setzte dem ursprünglichen Metallantrieb stark zu. Für unser langfaserverstärkten Kunststoff kein Problem. Alle Einzelteile des Wasserstrahlantriebes werden in einem Familienwerkzeug in einem Pressvorgang gefertigt – auch eine wirtschaftliche gute Lösung.

3. Sitzreihe Daimler E-Klasse

Ladeboden und dritte Sitzreihe in einem: unser Bauteil in Schalenbauweise in E-LFT Technologie ermöglicht eine sehr hohe Steifigkeit des Bauteils. Gewichtsreduzierung mit einer verbundenen Kostenreduzierung ergaben den Ausschlag für unsere Leichtbautechnologie.

Entwicklungsprojekte

Anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Die inhaltliche Zielsetzung des Forschungs- und Entwicklungsschwerpunktes Leichtbau von Weber Fibertech liegt in der Förderung der Leichtbautechnologien durch anwendungsorientierte Entwicklungsprojekte.

Im Zuge der anstehenden Elektromobilisierung in der Automobilbranche erhält der Leichtbau nochmals eine anderer Priorität. Hier werden Faserverbundwerkstoffe die entscheidende Rolle spielen. Dies ist die Richtung, in der unsere Ingenieure ihr Know How in der Werkstoffmechanik, Simulation, Strukturmechanik, Klebe- und Fügetechnik einbringen. Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir leichte, strukturfeste Bauteile mit hohem Integrationsumfang entwickeln.

 

Batteriegehäuse für EV's und HEV's

EMV – optimiert
Crash resistent
Erfüllung des Brandschutzes
Temperierung

Dachelemente

Gewichtsreduzierung über dem Kopfbereich
Bewegbare Bauteile

Sitzstrukturen

Integralsitze, zweite Sitzreihe, Schutz vor Ladung

Lösungen für automotive Anwendungen

1. Stoßfänger
2. Frontend
3. Armaturenträger
4. Türmodul

5. Sitzschale
6. Sitzlehne
7. 1/3 Rücksitzlehne
8. 2/3 Rücksitzlehne

9. Schiebetür
10. Heckklappe
11. Batterieträger
12. Dachsysteme

Machbarkeitsstudien

Wir geben Ihnen die Basis für fundierte Entscheidungen

Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir Antworten auf alle Fragen zur Auswahl, Auslegung und Bewertung von Prozessketten zur Herstellung von Faserverbundbauteilen. Neben der individuellen Technologiebewertung und Investitionsberatung sowie der Erstellung von Machbarkeitsstudien geben wir Ihnen in Marktstudien einen Überblick über den Stand der Technik und dadurch eine Basis für fundierte Entscheidungen.

Trennwände

Ladungssicherheit in Transportern durch unsere Leichtbaulösung in Verbindung zu einer optisch ansprechenden Trennwand. Gewichtsreduzierung bei Erfüllung der Ladungsvorschriften.

Unterbodenverkleidung

Bei hohen Festigkeitsanforderung an den Unterbodenschutz ist unsere Leichtbaulösung prädestiniert. Auch in Verbindung mit geräuschreduzierenden Elementen.

Kofferraumboden, Reserveradmulde

Die Realisierung von großflächige Bauteil mit erhöhten Anforderungen an Festigkeit und Steifigkeit bietet die E-LFT – Technologie viel Potential hinsichtlich Gewichtsreduzierung.

Viel Know-how in interdisziplinären Projektteams

Unsere Projektteams gewährleisten eine termingerechte und zuverlässige Projektdurchführung. Sprechen Sie uns an. Unsere Experten erläutern im individuellen Gespräch Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Kontakt

Telefon: +49 7544 963-6300
Telefax: +49 7544 963-5002

E-Mail:
info@remove-this.weber-fibertech.com