E-LFT-Verfahren

Die Langfaser-Thermoplast Technologie erweitert Ihren Spielraum bei Design, Konstruktion und Produktion.

Der Spezialist für die Entwicklung und Produktion von langfaserverstärkten thermoplastischen Kunststoffteilen

Weber Fibertech entwickelt und produziert lang- und endlos-faserverstärkte thermoplastische Kunststoffteile. Auf Basis des D-LFT-Verfahrens in Kombination z. B. mit Organoblechen, UD-Tapes oder Tape-Gelegen mit Glas- oder Carbonfasern werden mittlere und großflächige Kunststoffteile produziert. Darüber hinaus setzt Weber Fibertech auch das eigenentwickelte und patentrechtlich geschützte E-LFT-Verfahren ein. Diese Technologien ermöglichen die Entwicklung und kostengünstige Produktion von sehr leichten Bauteilen mit hoher Festigkeit, maximaler Steifigkeit und hervorragenden mechanischen Eigenschaften.

Aktuelle Meldungen

19.11.2018 | Weber Fibertech auf der JEC WORLD 2019

Die Verbundwerkstoffmesse in Paris ist mit über 42.000 Fachbesuchern die weltweit führende Fachmesse. Von der Werkstofferzeugung bis zu den Anwenderbranchen kommen hier alle innovativen Akteure zusammen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch – vom 12. bis 14. März 2019 auf dem Messegelände Paris Nord Villepinte.

16.11.2018 | Aktuelle Stellenausschreibungen

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie als:

Entwicklungsingenieur (m/w/d), Konstruktion Technische Kunststoffteile

Kaufmännischer Mitarbeiter (m/w/d)
in Teilzeit

PRESSEMITTEILUNG – ThinKing September 2018

Fix in Form: In einem Presshub zum fertigen Hybridbauteil aus Kunststoff und Metall – Die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg präsentiert diese Innovation der Weber Fibertech GmbH mit ihrem ThinKing im September 2018. Mit diesem Label gibt die Leichtbau BW GmbH innovativen Produkten aus Baden-Württemberg eine Plattform.

02.08.2018 | 1.000 to Dieffenbacher Compress Plus zum Verkauf

Wir bieten an zum Verkauf: 1.000 to Dieffenbacher Compress Plus hydraulische Oberkolben Presse für faserverstärkte thermoplatische und duroplastische Kunststoffe, mit Parallellaufsystem. Baujahr 2001, wenig benutzt und in sehr gutem Zustand. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

27.06.2018 | Weber Fibertech erhält JEC Innovation Award

Weber Fibertech hat am 27. Juni 2018 den JEC Innovation Award 2018 in der Kategorie Personenwagen erhalten. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Veranstaltung „The Future of Composites in Transportation” in Chicago statt.

16.11.2018 | Aktuelle Stellenausschreibungen

Die Weber Fibertech GmbH mit Sitz in Markdorf am Bodensee entwickelt und produziert basierend auf unserem patentrechtlich geschützten „E-LFT-Verfahren“ lang- und endlosfaserverstärkte thermoplastische Leichtbauteile u.a. für die Automobilindustrie

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie als:

Entwicklungsingenieur (m/w/d) im Bereich Konstruktion Technische Kunststoffteile
Stellenausschreibung als PDF

Kaufmännischer Mitarbeiter (m/w/d)
Stellenausschreibung als PDF

Wir bieten:

  • Dynamisches und sehr offenes Betriebsklima mit flachen Hierarchien
  • Interessante anspruchsvolle Tätigkeit mit innovativen Zukunftsprodukten
  • Vielfältige Aus-und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktiver Standort

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bei uns.

Weber Fibertech GmbH
Zeppelinstrasse 6
88677 Markdorf
Telefon + 49 7544 963-6300
info@remove-this.weber-fibertech.com

PRESSEMITTEILUNG – ThinKing September 2018

Markdorf/Stuttgart, 20. August 2018

PRESSEMITTEILUNG – ThinKing September 2018

Fix in Form: In einem Presshub zum fertigen Hybridbauteil aus Kunststoff und Metall

Weber Fibertech GmbH setzt auf das patentrechtlich geschützte eigene „E-LFT-Verfahren“, um kostengünstige Leichtbauteile aus Faserverbundstoffen für Karosseriestrukturen industriell herzustellen – und das in nur einem Prozessschritt. Das gilt auch für Hybridvarianten: Im entwickelten Multiform-Verfahren wird das nicht vorgeformte Metallblech gleichzeitig mit dem Kunststoff in einem einzigen Hub gepresst. Die voll automatisierte Fertigung erlaubt dabei geringe Zykluszeiten. Gegenüber herkömmlichen Bauteilen ist so eine Gewichtseinsparung von etwa 30 bis 50 Prozent möglich.

Die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg präsentiert diese Innovation mit ihrem ThinKing im September 2018. Mit diesem Label gibt die Leichtbau BW GmbH monatlich innovativen Produkten oder Dienstleistungen im Leichtbau aus Baden-Württemberg eine Plattform.

„Unsere Verfahren sind ursprünglich aus der Idee entstanden, eine komplette extrem leichte aber hochfeste Karosserie mit minimalen Investitionskosten zu produzieren“, sagt Friedbert Schmitt, Geschäftsführer bei Weber Fibertech. Das Unternehmen aus Markdorf nahe dem Bodensee hat sich wirtschaftlichen Leichtbau auf die Fahnen geschrieben. Auf Basis der Idee einer skalierbaren Fertigung für komplette Karosserien wurden Verfahren konzipiert, in denen Thermoplaste mit Lang- und Endlosfasern und weiteren Materialien in einem One-Shot-Fließpressverfahren miteinander kombiniert werden können.

So werden beim sogenannten „E-LFT-Hybrid Verfahren“ langfaserverstärkte Thermoplaste mit Metall oder Aluminium formschlüssig verbunden. Eine Besonderheit ist dabei, dass die Herstellung in nur einem Prozessschritt abläuft. „Die Bauteile werden mit nur einem Pressehub hergestellt. Denn zusammen mit dem Kunststoff werden gleichzeitig auch die noch ungeformten Bleche aus Metall, etwa Aluminium, in einem einzigen Schritt gefertigt“, erklärt Schmitt. Und durch das „E-LFT Dekor Verfahren“ lassen sich laut Schmitt außerdem Bauteile mit Stoff oder Vlies kombinieren, etwa für sichtbare Strukturteile im Interieurbereich. „Das spart Kosten durch den Wegfall nicht mehr benötigter herkömmlicher Verkleidungen“, sagt Schmitt.

Weber Fibertech produziert hauptsächlich Bauteile für den Karosserie- und Fahrzeugbau, wie etwa Heckklappen, Batteriegehäuse oder für Sitzkomponenten, die beispielsweise in der der Daimler E-Klasse zum Einsatz kommen. Das Unternehmen stellt außerdem komplexe Strukturteile für den Maschinenbau her sowie der Bau- und Verkehrswirtschaft finden die Teile aus Markdorf Verwendung.

Bauteile mit hoher Festigkeit und Steifigkeit

Dabei setzt das Unternehmen auf das patentierte „E-LFT-Verfahren“, mit dem sich in Kombination mit beispielsweise UD-Profilen, Organoblechen, oder Tape-Gelegen mit Glas- oder Carbonfasern mittlere und großflächige Kunststoffteile auf Basis von kostengünstigen Thermoplasten produzieren lassen. Derzeit sind Teile von bis zu einer Größe von rund zwei Quadratmetern. „Da wir bereits in der Grundmatrix mit Faserlängen von zehn bis zwölf Millimetern arbeiten, erhalten wir damit bereits Bauteile mit hoher Festigkeit und Steifigkeit“, erklärt Schmitt. Sitzschalen seien beispielsweise Einbauteile, die meist hohe Anforderungen in Bezug auf die Steifigkeit stellen, so Schmitt. „Entsprechend der Lastfälle werden hier zusätzlich Endlosfasern eingebracht, vorwiegend auf Basis von preisgünstigem Glas“, erklärt Schmitt weiter. So sei die kostengünstige Entwicklung und Herstellung sehr leichter Bauteile mit hoher Festigkeit und Steifigkeit sowie guten mechanischen Eigenschaften möglich, meint Schmitt.

Über Weber Fibertech

Weber Fibertech ist Teil der Weber Gruppe. Bekannt wurde die Weber Fibertech mit der eigenentwickelten Heckklappe für den Smart, deren Faserverbundtechnologie eine Gewichtsersparnis von 45 Prozent gegenüber der ersten Generation der Heckklappen ermöglichten.

Leichtbaulösungen aus dem Ländle auf der IAA Nutzfahrzeuge

Nutzlasten erhöhen und den Kraftstoffverbrauch senken – das geht mit Leichtbau. Während der IAA Nutzfahrzeuge (20. bis 27. September) präsentieren sieben Aussteller – darunter die Weber Fibertech GmbH – ihre innovativen Leichtbaulösungen am Gemeinschaftsstand „Leichtbau aus Baden-Württemberg“ in Halle 13, Stand E24.

Pressemitteilung als PDF

Infos zu allen sieben Ausstellern finden Sie Presse-Kit unter:

https://www.leichtbau-bw.de/uploads/tx_lbwevents/Presse_Kit_IAA_Nfz_LB_aus_BW.zip

Abdruck honorarfrei. Falls Sie diese Informationen für Ihre Berichterstattung verwenden können, freuen wir uns über einen Hinweis und/oder ein Belegexemplar. Wenn Sie einen exklusiven Fachartikel zu diesem Thema oder einem bestimmten Themenaspekt wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung bzw. vermitteln Ansprechpartner.

Kontakt für die Redaktionen:

Leichtbau BW GmbH
Alexander Hauber
PR Manager
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

Tel.: +49 711 – 128 988-47
Mob.: +49 151 – 1171 10 02

alexander.hauber@leichtbau-bw.de
www.leichtbau-bw.de

 

Großserienproduktion mit über einer Million gefertigter Teile

Weber Fibertech hat in seinem Produktionswerk in Markdorf eine moderne und vollautomatische Fertigung aufgebaut, in der Bauteile mit einer Größe bis zu 2 m² gefertigt werden können. Über eine Million produzierte Teile stellen die absolute Serientauglichkeit dieser innovativen Leichtbautechnologie unter Beweis. Die in die Fertigungslinie integrierte Compoundierung macht Weber Fibertech sehr flexibel in der Adaptierung des Materials – genau auf die spezifischen Anforderungen des Bauteils – und erweitert dadurch die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Neben der Automobilindustrie findet diese Leichtbautechnologie auch in der Flugzeugindustrie, der Bau- und Verkehrswirtschaft und im Maschinenbau sehr starken Zuspruch. Aber auch bei Elektrogeräten, im Motorenbau, Agrartechnik und bei alternativ erzeugenden Energiesystemen ist unsere Technologie sehr gefragt.

Von der Idee bis zur Serienproduktion

Sie formulieren Ihre Anfrage, skizzieren ihre Idee – wir suchen die beste Lösung dafür. Wir entwickeln ihr Bauteil, führen anhand ausführlicher Berechnungen und Simulationen Machbarkeitsstudien durch, optimieren sowohl technisch als auch kommerziell ihr Bauteil, erstellen erste Anschauungsmuster, stellen Ihnen erprobungsfähige seriennahe Prototypen zur Verfügung, führen Bauteilprüfungen durch und beliefern sie mit kleinen, mittleren, bis hin zu hohen Stückzahlen in Serie. Für unseren Kunden bedeutet das: wir stellen ihnen unser langjähriges Know How im Leichtbau zur Verfügung, damit sie ihre Ziele hinsichtlich Gewichtsreduzierung, Qualität und auch Kostenoptimierung erreichen.

Prozessentwicklung und Bauteilverhalten als Kernkompetenz.

Machbarkeitsstudie

Grobes Strukturkonzept, Richtpreise und Termine

Projektplanung

Effiziente Bereitstellung der gewünschten Dienstleistungen

Topologieoptimierung

Detailliertes Strukturkonzept, Grobdimensionierung

Bauteilauslegung

Abgesichertes Strukturkonzept

FE Berechnung

Effiziente Bereitstellung der gewünschten Dienstleistungen

Bauteilkonstruktion

Darstellung von Design, Gewicht, Geometrie und Funktion

Werkzeugkonstruktion und Fertigung

Prototypen- und Serienwerkzeuge, Betriebsmittel

Musterfertigung

Im automatisierten Prozess gefertigte Vorserienmuster

Bauteilprüfung

Zugversuche, Falltests, Schlittenversuche

Serienfertigung

Fertigung von E-LFT Bauteilen in mittleren bis großen Stückzahlen

Technologieberatung und absolute Kundennähe sind Eckpfeiler unserer Strategie

Sie suchen einen kompetenten Ansprechpartner in Sachen Leichtbau? Sie möchten ein Metallteil in Kunststoff substituieren? Haben Sie Festigkeitsprobleme mit einem herkömmlich gefertigten Kunststoffteil oder sind Ihre duroplastischen Systeme zu kostenintensiv? Sind Sie auf der Suche nach einer serienerprobten und kostengünstigen Fertigungsmethode?

Sprechen Sie uns an und profitieren Sie von der Expertise von Weber Fibertech. Nutzen Sie unser Know How und die langjährige Praxiserfahrung hinsichtlich Bauteilauslegung, Konstruktion, Werkstoffkunde und Serienproduktion. Fordern Sie uns heraus, unsere Experten erläutern im persönlichen Gespräch Möglichkeiten und Potentiale einer Zusammenarbeit.

Friedbert Schmitt
Geschäftsführer Weber Fibertech

 

Weber Fibertech in Markdorf am Bodensee

Der Unternehmenssitz und die Produktion ist in Markdorf, nahe dem Bodensee und in unmittelbarer Nähe zur Grenze nach Österreich und der Schweiz.

Weber Fibertech
Zeppelinstrasse 6
D-88677 Markdorf
Telefon: +49 7544 963-6300
Telefax: +49 7544 963-5002

E-Mail:
info@remove-this.weber-fibertech.com

Anfahrt planen